Christel Suarez aus der Deutsch-Nicaraguanischen Bibliothek

Seit Anfang des Jahres arbeitet Christel Suarez in der Deutsch-Nicaraguanischen Bibliothek in Managua - und ist dort nicht mehr wegzudenken! Wir haben uns mit ihr unterhalten und stellen sie Ihnen vor.

Christel, wie bist du zur Bibliothek gekommen?
Im Jahr 2018 war ich als Freiwillige im Bereich Spendenentwicklung tätig, habe aber auch schon lange vorher die Aktivitäten der Bibliothek verfolgt. Dabei hat mich besonders begeistert und inspiriert, dass wir keine klassische Bibliothek sind, die „nur“dafür da ist, den Menschen Bücher auszuleihen. Wir sind mehr als das: In den letzten Jahren haben wir uns zu einem richtigen Kultur-und Begegnungszentrum entwickelt. Als ich dann die Möglichkeit bekam, Teil des Teams zu werden, habe ich keinen Augenblick gezögert.

Worin genau besteht dein Arbeitsbereich?
Als Bibliotheksassistentin habe ich so ziemlich in allen Bereichen des Bibliothekalltages etwas zu tun. Momentan habe ich z.B. einige Aufgaben im Bereich Kommunikation und unterstütze das Team bei der Betreuung unseres Internetauftritts mit audiovisuellem Material oder Fotos. So wollen wir auch vielen Menschen außerhalb von Managua unsere kulturelle Agenda näherbringen. Außerdem begleite ich den Bücherbus auf seinen Fahrten in ländlich gelegene Schulen und Kindergärten und bin in das bunte Programm bei uns in der Bibliothek, z.B. im Kinderlesesaal, eingebunden. Kinder und Jugendlichen bei der Leseförderung zu unterstützen bedeutet mir viel!

Was bedeuten Bücher, Poesie und Kunst für dich persönlich?
Die Poesie ist für mich die Essenz des Lebens. Sie durchdringt alles, was wir tun –die Realität, unser menschliches Miteinander. Ohne Bücher, ohne Romane und Geschichten, in die wir eintauchen können, wären wir leer.

Was macht dir an deiner Arbeit am meisten Spaß?
Eigentlich genieße ich alles an meiner Arbeit: das Fotografieren, Videos zu erstellen, künstlerisch tätig zu sein, Theater zu spielen oder vorzulesen. Am meisten Freude bereitet mir aber zu sehen, dass unsere Arbeit etwas bewirkt und mir die Menschen, die zu uns in die Bibliothek kommen, ein Lächeln schenken.

Wenn du einen Wunsch frei hättest: Was würdest du dir für die Bibliothek und den Bücherbus wünschen?
Ich wünsche mir, dass die Menschen, die zu uns kommen, durch unsere Arbeit in ihren Zukunftsplänen unterstützt werden. Dabei möchte ich vor allem Kinder und Jugendliche in ihrer persönlichen Entwicklung stärken.

 

Claudia Berns Ansprechpartnerin für Presse-Anfragen

Tel +49 (0)251 – 488 20 50

Rothenburg 41
48143 Münster

25 Jahre Pan y Arte