Drei Fragen an... Anselm Rietschel

Seit Juni 2020 arbeitet Anselm als Praktikant in der Geschäftsstelle von Pan y Arte. Wir haben ihm unsere drei Fragen gestellt und möchten ihn heute vorstellen.

Was machst du bei Pan y Arte?

Ich bin momentan als Praktikant in der Geschäftsstelle von Pan y Arte tätig. Ich kümmere mich zurzeit vor allem um die Social Media-Kanäle und entwickele gemeinsam mit meinen Kolleginnen eine Strategie, wie wir unsere Kanäle in Zukunft betreiben möchten. Gleichzeitig arbeite ich an der Historie von Pan y Arte und versuche, hierfür so viele Infos wie möglich herauszufinden.

 

Was verbindet dich mit Kunst, Kultur oder Nicaragua?

Musik spielte schon immer eine wichtige Rolle in meinem Leben. Ich war zwar definitiv nicht der motivierteste Musiker, aber habe trotzdem gelernt, wie schön das Musizieren sein kann und was für eine besondere Gruppendynamik in einem Orchester oder Ensemble entstehen kann.

 

Was überzeugt dich an der Projektarbeit von Pan y Arte?

Pan y Arte füllt für mich eine Nische in der Entwicklungszusammenarbeit. Es ist besonders, dass eine Organisation nicht an wirtschaftlicher Entwicklung interessiert ist, sondern versucht, durch die Förderung von Musik und Kunst ein Land dabei zu unterstützen, wirtschaftliche wie auch gesellschaftliche Krisen zu überwinden. Pan y Arte stellt sich dabei bewusst gegen einen eurozentristischen Trend, der momentan in vielen Organisation zu finden ist. Der Fokus liegt stets auf der Zusammenarbeit mit den Nicaraguaner*innen und der gemeinsamen Schöpfung von neuen Projekten und Ideen, die den Kindern in Nicaragua eine Möglichkeit geben, sich kreativ auszutoben und neue Dinge über sich selbst und die Welt zu lernen. 

Claudia Berns Ansprechpartnerin für Presse-Anfragen

Tel +49 (0)251 – 488 20 50

Rothenburg 41
48143 Münster

25 Jahre Pan y Arte