Ferienbetreuung in der Deutsch-Nicaraguanischen Bibliothek

Es ist Ferienzeit in Nicaragua. Darauf freuen sich die Kinder und Jugendliche immer sehr! Allerdings stellen die Ferien für viele Eltern auch ein Betreuungsproblem dar, denn sie müssen arbeiten. Die Deutsch-Nicaraguanische Bibliothek wirkt dem entgegen und hat sich ein spannendes Ferienprogramm für jung und alt ausgedacht.

Eigentlich ist die Ferienzeit dazu da, zu spielen, zu toben und Zeit mit Freunden und der Familie zu verbringen. Doch viele der Schüler, die in die Deutsch-Nicaraguanische Bibliothek kommen, wachsen in Randbezirken Managuas auf, der Hauptstadt von Nicaragua, wo die Atmosphäre von Armut und Gewalt geprägt ist. Für sie ist es bereits Luxus, wenn sie selber nicht arbeiten müssen. Ihre Eltern können es sich allerdings nicht erlauben, sich ebenfalls Urlaub und Zeit für ihre Kinder zu nehmen, denn sie müssen dafür sorgen, dass die alltäglichen Kosten gedeckt sind.

Aus dieser Situation heraus hat sich die Deutsch-Nicaraguanische Bibliothek das Ferienprogramm #vacacionesdivertidas2020 ausgedacht. So nehmen Sie nicht nur den Elternteilen viel Last ab, sondern sorgen auch dafür, dass die Kinder an einem sicheren Ort toben, spielen und lachen können. Hier können sie einfach Kinder sein! Dieses Programm ist eine Seltenheit in Nicaragua, wo sonst viele Kinder auf sich alleine gestellt sind während der Ferienzeit.

Während des Ferienprogramms haben die Mitarbeiter der Bibliothek Bastel-, Mal- und Theaterkurse angeboten. Die Bibliothek hat sich sogar auch einmal in ein Zumba-Studio verwandelt. Besonders an dem Ferienprogramm war, dass nicht nur jung und alt zusammengekommen sind, sondern auch Menschen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen aufgenommen wurden. Insbesondere gehandicapte Menschen leiden in Nicaragua unter einer starken Stigmatisierung. Die Deutsch-Nicaraguanische Bibliothek bricht diese Ausgrenzung auf. Hier ist jeder willkommen!

Claudia Berns Ansprechpartnerin für Presse-Anfragen

Tel +49 (0)251 – 488 20 50

Rothenburg 41
48143 Münster

25 Jahre Pan y Arte