Solidarische Grüße aus Nicaragua

Seit 25 Jahren engagiert sich Pan y Arte für die Menschen in Nicaragua. In der aktuellen Corona-Pandemie halten wir zusammen und lassen in unserer Unterstützung nicht nach. Kurz vor Ostern haben uns wunderbare, aufmunternde Grüße von Lehrer*innen und Schüler*innen aus unseren Projekten erreicht.

Solidarität zeigen - das ist in dieser Zeit überall zu hören und zu lesen. Bereits Ende der 1980er Jahre hat Pan y Arte-Gründer Dietmar Schönherr mit seinem Engagment für die Menschen in Nicaragua ein Zeichen internationaler Solidarität gesetzt. Gemeinsam haben wir eine Brücke zwischen beiden Ländern geschlagen, und das zeigt sich während der aktuellen Krise ganz besonders. Zu Ostern haben wir rund fünfzig Videobotschaften von unseren Freund*innen aus den Pan y Arte-Projekten erhalten, die viel Freude und Dankbarkeit ausdrücken. Wir haben uns über die Nachrichten sehr gefreut und daraus Hoffnung und Kraft für die kommenden Wochen geschöpft. Diese Nachrichten sind für Sie - denn nur dank Ihrer Unterstützung sind die Projekte so groß geworden! Unsere gemeinsame Arbeit öffnet seit 25 Jahren Horizonte für viele junge und ältere Menschen in Nicaragua! Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und schauen Sie sich die Videobotschaften an. Zu finden sind sie unter https://www.youtube.com/playlist?list=PLZFej4SHEm9VyR8Fs5JAxAto5v7vCUPdS. Viel Vergnügen!

Claudia Berns Ansprechpartnerin für Presse-Anfragen

Tel +49 (0)251 – 488 20 50

Rothenburg 41
48143 Münster

25 Jahre Pan y Arte