Projektleiterin Reyna Somarriba: "Musik ist mein Leben!"

Seit vielen Jahren leitet Reyna Somarriba das Projekt ‘Música en los Barrios’ (MelB). Auch die Musikschule im Kulturzentrum Casa de los Tres Mundos in Granada hat sie mit aufgebaut. Ihr Herz schlägt für die Musik: “Musik für alle Kinder in Nicaragua – das ist unsere Vision!”

„Tutti!“, sagt Reyna Somarriba vor einer Schar Kinder. Sie ist aber nicht nur die Leiterin dieser beiden Musikschulen - Reyna singt, spielt Klavier, Flöte, Geige und Gitarre. Kurzum: Sie lebt für die Musik!

Geboren und aufgewachsen in Managua ist Reyna Somarriba seit ihrem sechsten Lebensjahr in der Welt der Klänge zuhause. Sie bekam Stipendien, um während ihrer Schulzeit an der ‘Escuela Nacional de Música’ zu studieren. Ihre Liebe zur Musik trieb sie an, als Lehrerin und später als Leiterin des Projektes ‘Música en los Barrios’, in dem Kinder aus den armen Vierteln Managuas Musikunterricht erhalten, zu arbeiten. Zunächst studierte sie Architektur, doch bei einer Chorreise nach Costa Rica stieß sie auf die Möglichkeit eines Musikstudiums an der Universidad Nacional de Costa Rica. Dort erhielt sie erneut Stipendien, um die Studiengebühren und Lebenshaltungkosten zu decken. So konnte Reyna ihren Traum verwirklichen und studierte fünf Jahre Musik mit dem Schwerpunkt Chorleitung. Kurz nach ihrem Abschluss in Costa Rica wurde sie Leiterin von ‘Música en los Barrios’ wie auch der Musikschule der ‘Casa de los Tres Mundos’. Reyna ist eine von nur acht professionellen Musikschul- oder Chorleitern in ganz Nicaragua, die von dieser wertvollen Arbeit leben können.

Unter ihrer Leitung erhalten rund 400 Kinder und Jugendliche bei ‘Música en los Barrios’ die Chance, ein Instrument zu erlernen. In der ‘Casa de los Tres Mundos’ begeistert Reyna zusammen mit ihrem Team weitere 150 junge Musiker für eine intensive Begegnung mit Musik. Reyna dirigiert zwei Chöre und organisiert Konzerte in Managua und Granada, Tourneen in Mexiko und Zentralamerika. Ihre Arbeit vor Ort bietet den Menschen in Nicaragua die Möglichkeit, klassische Musik live zu erleben – und das ist eine seltene Gelegenheit in diesem Land.

Außerdem arbeitet sie mit den Freiwilligen von ‘Pan y Arte’ zusammen, die in Nicaragua ein Jahr lang leben und die Projekte tatkräftig unterstützen. Sie nimmt die Freiwilligen bei sich zuhause auf und hilft ihnen, wo sie kann. Dass aufgrund der politischen Situation in Nicaragua seit 2018 keine Freiwilligen mehr entsandt werden, bedauert Reyna sehr.

Die traditionelle Musik aus Nicaragua und Lateinamerika liegt ihr am Herzen und sie schafft ein bemerkenswertes Gleichgewicht zwischen klassischer und traditioneller Musik. Als Musikschüler gebeten wurden, Reyna in einem Wort zu beschreiben, anworteten diese: „brilliant“, „leuchtend“, „herzlich“, „talentiert“, „motivierend“, „effizient“, „stark“ und „Heldin“.

Claudia Berns Ansprechpartnerin für Presse-Anfragen

Tel +49 (0)251 – 488 20 50

Rothenburg 41
48143 Münster