Neues Vorstandsmitglied Lavinia Rütten

Wir begrüßen Lavina Rütten als neues Mitglied im Vorstand von Pan y Arte und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit. Lavinia Rütten war 2017/2018 als Freiwillige in der Deutsch-Nicaraguanischen Bibliothek, aber ihr Herz schlägt schon seit vielen Jahren für Nicaragua und seine Menschen. Erfahren Sie mehr über Lavinia!

Was machst du bei Pan y Arte?

Da ich nach meinem Internationalen Jugendfreiwilligendienst in der Deutsch-Nicaraguanischen Bibliothek weiterhin für die Biblioteca aktiv war, blieb eine gute Kommunikation mit Pan y Arte bestehen. Zusammen mit anderen ehemaligen Freiwilligen und Ehrenamtlichen von Pan y Arte gründete ich die Arbeitsgemeinschaft Freiwillige, die jüngst ein Netzwerk zum Austausch für ehemalige und zukünftige Freiwillige ins Leben gerufen hat. Außerdem haben wir auf der Grundlage einer Umfrage unter den ehemaligen Freiwilligen mit positivem Feedback sowie kritischen Anregungen ein Papier mit möglichen Handlungsoptionen für Geschäftsstelle und Vorstand entwickelt, welches wir mit beiden Parteien auch in angenehmer Gesprächsatmosphäre besprochen haben. Während dieses Gesprächs machten Geschäftsstelle und Vorstand deutlich, dass ihnen unser Engagement und unsere Anregungen wichtig seien und boten uns an, dass jemand aus unserer AG Freiwillige in den Vorstand komme, um diese „jungen“ Gedanken in die Vorstandsarbeit einzubringen. Seit der Wahl auf der Vorstandssitzung im September 2020 habe ich daher die Ehre, mich für Pan y Arte auch im Vorstand engagieren zu dürfen. Ich hoffe, hier meine Perspektive als ehemalige Freiwillige und die Kompetenzen meines Studiums einbringen zu können.


Was verbindet dich mit Kunst, Kultur oder Nicaragua?

Mit Nicaragua bin ich schon von klein auf verbunden, da sich meine Eltern und Freund*innen der Familie für Bildungs- und Kulturprojekte in Nicaragua engagierten und vor mehr als 25 Jahren den lokalen Nicaraguaverein Ökumenische Partnerschaft Esperanza Nicaragua e. V.  (OPEN e.V.) gründeten. Schon als kleines Kind war ich bei allen Veranstaltungen und Aktionen unseres Vereins dabei, der auch enger Partner von Pan y Arte ist. Während meines Freiwilligendienstes konnte ich dann hautnah die Bildungsarbeit in der Deutsch-Nicaraguanischen Bibliothek miterleben, bei der neben der Literatur immer auch Kunst und Kultur im Mittelpunkt stehen.


Was überzeugt dich an der Projektarbeit von Pan y Arte?

Die Stellen, an denen Pan y Arte in Nicaragua seit Jahrzehnten seinen Einsatz leistet, sind Orte der kulturellen Begegnung. Ich konnte mir von allen Projekten vor Ort selbst ein Bild machen und bin begeistert. Die Mitarbeiter*innen leisten dort jeden Tag wertvolle Arbeit, um Jung und Alt einen leichten Zugang zu Kultur und Bildung zu ermöglichen. Jeder Mensch wird dort mit Würde behandelt und kann seine persönlichen Fähigkeiten entwickeln. Viele Menschen aus unterschiedlichen sozialen Kontexten profitieren von dieser Projektarbeit und einige erzählten mir persönlich, welch wichtiger Bestandteil diese Projekte in ihrem Leben sind.

Claudia Berns Ansprechpartnerin für Presse-Anfragen

Tel +49 (0)251 – 488 20 50

Rothenburg 41
48143 Münster

25 Jahre Pan y Arte